Masterstudiengang Romanistik International

Beschreibendes Bild

Masterstudiengang Romanistik International

Der Masterstudiengang Romanistik International versteht sich als zeitgemäße Fortentwicklung der traditionellen Romanistik unter Einschluss aktueller literatur-, medien-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Ansätze. Der Master zeichnet sich durch einen besonderen Schwerpunkt auf der internationalen Komponente aus, indem der Unterricht weitestgehend in der jeweiligen Zielsprache (Französisch oder Spanisch) stattfindet und überdies ein integriertes Auslandsstudium sowie ab 2019/20 eine bi-nationale Studienoption mit Madrid angeboten werden. Durch ein geregeltes Anerkennungsverfahren kann er im Anschluss an einen Master of Education oder einen anderen Lehramtsabschluss auch einjährig studiert werden.

Poster [http://tacos24.uni-bremen.de/romanistik/ma/pdf/Romanistik_International_Poster.pdf]

Double Degree "Estudios hispánicos binacionales"

Der zweijährige Double Degree "Estudios hispánicos binacionales" besteht zwischen dem Bremer Masterstudiengang Romanistik International und dem Máster Universitario en Lengua y Literatura Españolas Actuales der Madrider Universität Carlos III, wo alle Studierenden das erste Studienjahr absolvieren. Die Studierenden schreiben sich in die Masterstudiengänge beider Universitäten ein und werden von den Studiengebühren befreit, allerdings liegt das Vorschlagsrecht für die Auswahl in Bremen, wo sich die Studierenden zwischen dem 1.4. und dem 1.5. für den Masterstudiengang Romanistik International, Option Double Degree Estudios hispánicos binacionales, bewerben müssen. Wenn sie ausgewählt werden, müssen Sie sich unverzüglich in Madrid einschreiben (bis zum 31.5.). Es ist möglich, den Auslandsstudienaufenthalt über Erasmus zu fördern, bitte setzen Sie sich frühzeitig mit unserer Erasmusbeauftragten Henrike Evers [http://www.fb10.uni-bremen.de/studienzentrum/international/default.aspx] in Verbindung und bedenken Sie, dass das Studium in Madrid schon Mitte September beginnt und Sie sich rechtzeitig eine Unterkunft suchen müssen.

In den ersten beiden Semestern werden Lehrveranstaltungen in den Literatur- und Sprachwissenschaften besucht, im zweiten Studienjahr erfolgt eine Festlegung auf eine der beiden Disziplinen, in der dann auch die Masterarbeit geschrieben wird. Mit Ausnahme des Bremer Moduls 10 finden alle Seminare auf Spanisch statt.